Theater: Holzers Peepshow

Heimatbühne Weißenbach spielt wieder

Nach einem Jahr künstlerischer Pause stellt sich die Heimatbühne Weißenbach wieder den Theaterbesuchern aus Nah und Fern. Mit dem Stück Holzers Peepshow aus der Feder von Markus Köbelis hat man sich heuer wieder für eine Komödie entschieden. Markus Köbelis Farce bringt das Publikum trotz ernstem Thema durch sprühenden Witz und sarkastischen Humor zum Lachen. ”Holzers Peepshow” ist eine absurde Geschichte über die bäuerliche Identität im Zeitalter von Big Brother und Strukturwandel.

Besonders freut die Macher der Heimatbühne, dass sie den bekannten Regisseur  und Theaterpädagogen Hans Strobl als Spielleiter verpflichten konnten.

Die Premiere findet am Freitag, 27. November 2015 um 20 Uhr im Haus der Vereine in Weißenbach statt.

Die Darsteller mit dem Regisseur:
Die Darsteller mit dem Regisseur:

Das Stück:

Die Bauernfamilie Holzer hat schwere Existenzsorgen. Die Landwirtschaft rentiert sich nicht mehr. Der Skilift, der dem Vater jeden Winter einen Nebenverdienst sicherte, wird automatisiert. Vom Tourismus können Holzers auch nicht profitieren. Ihr Hof liegt zwischen Tal- und Bergstation, und die Busse nutzen den kurzen Halt in ihrer Gegend meist nur für einen „Technischen Halt“. So kommen Holzers eines Tages auf die Idee, den Touristen etwas Geld abzuluchsen, indem sie ihnen eine Peepshow vorführen: Bei Geldeinwurf geht der Vorhang auf und gibt den Blick in die gute Stube frei! Zu ihrem eigenen Erstaunen haben sie Erfolg damit. Die Kasse füllt sich von Tag zu Tag mehr.

Doch das Geld verändert auch den vermeintlich idyllischen Alltag der Familie. Bald ist es bei ihnen nicht mehr, wie es einmal war. Indem sie sich dem Publikumsgeschmack anpassen, entblößen sie sich und ihre heile Welt immer mehr.

Der Spielleiter:

Hans Strobl ist Theaterpädagoge und Spielleiter, arbeitet seit Jahren nach theaterpädagogischen Grundsätzen mit Amateurbühnen, begleitet theaterpädagogische Projekte an Schulen und ist auch als STV-Referent im Erwachsenenbereich tätig.

Einige seiner Inszenierungen: Die Kleinbürgerhochzeit, B. Brecht; Schreib mich in den Sand, I.Van Dullemen; Der Haspinger, Stefan Hellbert; Heimatzauber, Alois Schöpf; Der Mascara, P. Landsdorfer; Die Straßen der Masken, H.R. Unger; Der Schutzengel, E. Kishon; Kreuzwechsel, Stefan Hellbert; Die Polaggenhur, Stefan Hellbert.

Die Obfrau Brigitte Niederkofler und der Regisseur Hans Strobl
Die Obfrau Brigitte Niederkofler und der Regisseur Hans Strobl

Die Aufführungen:

Premiere Freitag, 27.11.15 um 20.00 Uhr 

Sonntag, 29.11.15 um 17.00 Uhr 

Donnerstag, 03.12.15 um 20.00 Uhr 

Samstag, 05.12.15 um 20.00 Uhr 

Sonntag, 06.12.15 um 20.00 Uhr 

Dienstag, 08.12.15 um 17.00 Uhr

Der Veranstaltungsort:

Haus der Vereine in Weißenbach

Die Platzreservierungen:

Plätze können auf traditionelle Weise über das Telefon (345 625 6831 von 09.00 – 11.00 Uhr  oder von 16.00 – 21.00 Uhr) oder heuer erstmals auch zu jeder Zeit bequem mit dem Handy oder den PC über ein Anfrageformular im Internet reserviert werden.

Anfrageformular

ACHTUNG: Dies ist eine Reservierungsanfrage - KEINE verbindliche Reservierung!

Die Reservierung bzw. Verfügbarkeit wird erst mit einem Mail bestätigt.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Eintrittspreise:

Erwachsene 9,00 EUR 

Kinder bis 14 Jahre 5,00 EUR

Die Sponsoren:

Besonders bedanken möchte sich die Heimatbühne bei den Sponsoren, die die finanzielle Absicherung für diese Theaterproduktion ermöglichen. Vergelt's Gott!

posted by Alpinwellt (CG)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0